From: Disco to: Disco im 2019er-Erwachsenen-Style


KATHARINA SEIDLER

07.08.2019

Wo kann man in Wien als „Erwachsener“ Party machen und sich dabei unter Anfang 20-Jährigen nicht uralt fühlen? Immer wieder bekommen wir derartige Anfragen. Tatsächlich gibt gerade der Sommer in Wien für Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer mit Augencreme im Bad und ohne Lust auf Paartanz einiges her. Dauerbrenner sind die allabendlichen Feste im Volksgarten Pavillon, allen voran der Afterwork-Gigant Das Techno Café. In meterlangen Schlangen wartet das Publikum dort dienstags ab 18 Uhr auf Einlass, um House, Groove, Disco, Pop und Techno von exzellenten heimischen DJs serviert zu bekommen, am 13.8. etwa von Janefondas und Daniela Morales. Auch der heuer ins Leben gerufene Club Dance Seduction findet im Volksgarten statt, allerdings in der benachbarten Säulenhalle. Den ausgelassenen Tanz-Spirit der 1990er lässt Veranstalterin Nadja Saxer dort auch für jene auferstehen, die damals bereits dabei waren; am 8.8. etwa mit einem House- und Vogue-Special des Kölner DJ-Urgesteins Hans Nieswandt.

VORSCHAU

DONNERSTAG (8.8.): Ein Klavier verwandelt die Piaristengasse in die Pianistengasse; auf dem Jodok-Fink-Platz spielt u.a. Violetta Parisini. Der Open Air-Club Parken serviert erst Klangkunst von Philip Jeck und Rojin Sharafi im Sigmund-Freud-Park und anschließend Livetechno von Positive Life Force im Werk.

FREITAG: Gleich wieder ins Werk zum dreitägigen Kunst-am-Kanal-Festival. Draußen und drinnen spielen Bands wie Spitting Ibex und Hearts Hearts, später stehen etwa die Clubmusik-Meisterinnen Anna Leiser und Tina303 an den Decks. Die argentinische Rapperin Catnapp bezirzt im Kasino am Schwarzenbergplatz mit kühlem Hip-Hop, R&B und flüssigen Electronica-Pop-Hybriden. Für den früheren Abend bietet sich der Vinylmarkt im Elektro Gönner oder das Danubian Dub Soundystem im Wien Museum an.

SAMSTAG: Nachmittagskonzerte: Ed Yazijian, Josh Burkett und Eric Arn entlocken ihren Gitarren im Central Garden beim „Dronaukanal“ überraschende, meditative, dröhnende Töne. Detroit-Techno-Legende Carl Craig beschert der Pratersauna eine schlaflose Nacht, der Berliner Stereo Express serviert dem Sass melodischen Techhouse, und Lil Promise und Sofie bringen das Burgtheater Vestibül mit Hip-Hop, Bass Music und japanischer Eighties-Disco zum (Impuls-)Tanzen.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss

ANZEIGE