#dancehealseverything: Das stimmt vermutlich


KATHARINA SEIDLER

25.07.2019

Wir haben zum ersten Mal einen Fünf-Tages-Workshop bei Impulstanz gemacht, wochenlange Aufregung deswegen, Verstecken in der hintersten Reihe, schlimmer Muskelkater und jede Menge schöne Erkenntnisse. Angefixt sein, sofort weitere freie Workshopplätze suchen. Wir gehen also, obwohl erschöpft und grantig nach einer langen Arbeitswoche, am Freitag doch zur großen Impulstanz-Party im Kasino am Schwarzenbergplatz. Es ist heiß und voll, unsere Freundinnen verschwinden in der Kloschlange, und der Hauptact Uniiqu3 spielt im Moment unserer späten Ankunft ihre letzte Platte. Die Freundinnen kommen nicht daher, und beim Balancieren von drei Getränken schütten wir uns vom Leiberl über Hose bis in die Schuhe mit unserem weißen Spritzer an. Am liebsten heimgehen. Aber Davidek verlegt Disco-Klassiker, irgendwie stehen wir plötzlich auf dem Dancefloor. Es wird fünf Uhr früh, und nichts tut mehr weh. „#dancehealseverything“, sagte unser bezaubernder Tanzlehrer Salim Gauwloos immer, und er muss es ja wissen.

VORSCHAU

DONNERSTAG (25.7.): Auf dem Karlsplatz startet das Popfest. Wir Clubkids pilgern heute etwa zu G.Rizo und Fauna in den Prechtlsaal. Alternativ schaut man zu Parken in die Notgalerie Aspern, wo die Elektroakustik-Komponistin Bérangère Maximin abstrakte Soundscapes baut, oder lässt sich im Rhiz vom Elektro-Pop-Noise-Schamanen Otto von Schirach Ohren und Aura reinigen.

FREITAG: Popfest-Spezialtipps für heute: Electric Indigo, Dacid Go8lin, Inner Tongue. In den Clubs ist Supertechno-Freitag: Die britische Soundvisionärin und feministische Konzeptkünstlerin Paula Temple beehrt die Grelle Forelle, und der Detroiter Techno-Urvater Robert Hood verwandelt die Pratersauna in eine Minimal Nation. Weitere Highlights der Nacht: Die Experimental-Hip-Hopper Dälek erobern das Grillx, Cid Rim & Salute jonglieren mit Bass Music, Jazz, Pop, R’n’B und Artverwandtem in der Impulstanz Lounge im Burgtheater Vestibül, und DJ Marce mixt im Club-U Detroit Techno, Disco und andere Club Classics.

SAMSTAG: Musikauskennerinnen wie Welia oder Anemona machen den Sound-Bahnhof mit Experimentellem und Clubbigem zur „Happy Station“, im Burgtheater Vestibül heizt Femme DMC mit Hip-Hop ein, und Microthol servieren ungestümen Livetechno im Werk.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss

ANZEIGE