Tanzen in der Eissporthalle: Festwochen-Opening Party

KATHARINA SEIDLER | 16.05.2019   

Die Eisdisco haben wir leider verpasst, aber auch danach ließ sich bei einem nächtlichen Ausflug in den 22. Bezirk Schönes erleben. Die Wiener Festwochen bespielen dieses Jahr ja die Donaustadt mit Performances und Partys, und eine solche fand in der Samstagnacht in der sogenannten Erste Bank Arena statt, einer riesigen Eissporthalle in Kagran, die offenbar jeder Mensch in Wien kennt, außer wir. Zuvor hatte das Publikum zu einem DJ-Set von Nabihah Iqbal seine Runden auf dem Eis gedreht, überlieferterweise sehr lustig; später stehen wir dann Foyer und lauschen dem Bassdröhnen des Klangforschers Kode9 und des DJ-Kollektivs BBZ. In ihrer Heimatstadt London veranstalten BBZ höchst beliebte Partys vornehmlich für queer black Communitys, und mit ihrer ausgelassenen Show und den eklektischen DJ-Sets übertragen sie die Partystimmung selbst im als Dancefloor eher suboptimalen und zu hell ausgeleuchteten Foyerraum auf das Publikum. Tanzen ist bekanntermaßen auch Sport.

VORSCHAU

FREITAG: In der Sophienalpe eröffnet das Hyperreality Festival mit einem wahnwitzig guten Lineup mit etwa Next-Level-Techno von Stellar Om Source, Nina Kravitz oder Jigga. Am Karlsplatz vollbringt Schlagwerkerin Katharina Ernst konzentrierte Rhythmusstudien, nebenan im Sass verlegt der Belgier San Soda eleganten House und in der Grellen Forelle weiten die mysteriösen Schweden Shxcxchcxsh die Genregrenzen von Techno. Der Schlagzeugkunst-und-Clubmusik-Kombinierer Cid Rim hat für seinen Gig im Werk allerlei Stargäste eingeladen. BØRT, Tina 303 und Roman Rauch widmen sich der Mission „Wuk retten durch House und Techno“ und Rap-Freunde schauen zu Penetrante Sorte und Don AJ ins Rhiz.

SAMSTAG: Im Fluc feiert oben und unten das Hip-Hop-Magazin The Message 22. Geburtstag mit u.a. Sprachkunst von Monobrother. Die Popcorn-Party im Celeste mit El Salgado und Il Rampelotto kündigt vielversprechenden Bubble-Gum-Boogaloo, Proto-Techno, Plastikfunk & Wundertütenpunk an. Das Drum’n’Bass- und Dubstep Festival Outlook wirft in der Grellen Forelle mit Calibre und LSB seine Schatten voraus, die Schweizer Animal Trainer setzen auf funky Techhouse in der Pratersauna und beim Hyperreality in der Sophienalpe übernimmt u.a. die Chicagoer Ghetto-House-Legende DJ Deeon die Turntables.

Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss

ANZEIGE