Liebe ist grausam: Xiu Xiu im Chelsea

KATHARINA SEIDLER | 14.03.2019   

Gute-Laune-Konzerte klingen anders. Wer am Sonntagabend zu Xiu Xiu ins Chelsea pilgerte, wusste das ohnehin, denn der amerikanische Schmerzensmann Jamie Steward und seine wechselnden Bandkollegen haben eine treu ergebene Fan-Schar. In ihrer zahlreiche Alben umfassenden Setlist standen große Hits des brutalromantischen Avantgarde-Rock wie „I luv the valley oh“ gleich am Anfang und wechselten sich mit noisigen Eruptionen und vorgetragenen Gedichten ab. Steward geht bei seinen Shows so sehr aus sich heraus, dass man sich in der Regel Sorgen um ihn macht. „Xiu Xiu ist die einzige Band, bei der ich nicht ‚Zugabe‘ rufe, weil ich sie nach dem Konzert schonen will“, brüllt uns ein Besucher durch die ohrenbetäubende Konzertlautstärke hindurch zu. An diesem Abend kehrt die Band aber doch noch einmal zurück auf die Bühne, denn Jamie Steward nennt das Wiener Publikum eines der regelmäßig nettesten. Auf die Spruch-Shirts vom Merch-Stand herrscht danach ein großer Run: „If you don’t like Xiu Xiu then fuuuck yooou!“ So ist die Liebe eben, grausam und exklusiv.

VORSCHAU

DONNERSTAG (14.3.): Im Erdgeschoß erklingen bei Eric Arn und Bosna/Akut melancholisch-wütende Gitarren und im Celeste treffen die Techno- und House-Größen Patrick Pulsinger und Sam Irl aufeinander.

FREITAG: In der Zentrale performt die Lautmalerin Coco Béchamel, die Amsterdamerin Merel überrascht das Rhiz mit dunkler Electronica, (Zeitlupen-)techno und wunderlichem Klangdesign und Disco- und House-Connaisseure freuen sich auf Soundstream beim Club Manifest im Sass. Die Plattform Transformer für all things dunkel, mutig, weird und interessant wird sechs und bekommt im Au DJ-Ständchen von dem Kollektiv Elektrae. Coole Künstlerinnen wie Tony Renaissance und Marie Cherie bespielen den Bike Ball im EKH, der Brite Shifted kommt mit Leftfield-Techno in die Grelle Forelle und der Techhouse-Star Wankelmut bringt die Pratersauna zum Kreischen: „One day, baby, we’ll be old …“

SAMSTAG: Beim Gürtel Squad im Rhiz setzen Misses U, Fuchs MC & Seha Eks auf Hip Hop und Soul und der Club SoulSugar feiert mit 60ies & 70ies Soul, Funk & Co in der Roten Bar des Volkstheaters den 26. Geburtstag. Der 2000s Club im Loft erinnert sich an das „legendäre“ Porto Cervo Fashion Clubbing und in der Grellen Forelle ist Drum’n’Bass-Nacht etwa mit Lenzmann.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss