Odditorium Or Warlords of Mars

The Dandy Warhols


Wer die elegante Mischung aus Glamrock und Eightiespop schätzt, die von der Musik der Dandy Warhols zuletzt geboten wurde, könnte vor diesem recht grob behauenen Klotz durchaus zurückscheuen: Die Songs dürfen schon einmal die Neunminutengrenze überschreiten und zum Gitarrenmassaker ausarten; die Keyboardsounds wurden durch Bläser ersetzt, New-Wave-Chic durch psychedelische Kautzigkeit. Das mutet zwar häufig leicht spinnert an, ist zugleich aber ziemlich unterhaltsam. Und letztendlich schälen sich natürlich auch diesmal wieder einige Hits heraus.

Gerhard Stöger in FALTER 37/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×