Last Quarter Moon

Chiara Civello


Mittlerweile könnte man ihnen fast eine eigene Rubrik einräumen, den attraktiven Frauen mit schönen Stimmen, die sanften Jazz oder doch eher angejazzten Pop singen. Die heutige Neuvorstellung heißt Chiara Civello, ist eine gebürtige Römerin, die mittlerweile in New York lebt, wo sie auch ihr Plattendebüt aufnahm. Ebenso wie Diana Krall und Norah Jones ist die 28-Jährige eine ziemlich gute Pianistin, außerdem hat sie die meisten der Lieder auf "Last Quarter Moon" selbst geschrieben, eines sogar gemeinsam mit Burt Bacharach. Dazu gibt es noch zwei brasilianische und drei italienische Songs, auf denen Civello besonders stark an ihren Landsmann Pino Daniele erinnert. Doch egal, ob sie nun auf Englisch, Italienisch oder Portugiesisch singt - der musikalische Ausdruck ändert sich kaum: molto dolce, mitunter aber auch troppo.

in FALTER 35/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×