Set Yourself On Fire

Stars


Nach den Alben von Broken Social Scene und Arcade Fire legt hier schon wieder eine kanadische Band eine Platte von betörender Schönheit vor. Der Titel, "Set Yourself On Fire", sei nicht als Hinweis auf den Härtegrad missverstanden, vielmehr geht es auf diesem melancholisch gefärbten, aber auch himmelhoch jauchzenden Popsongreigen darum, sich selbst zu entflammen, auf dass wundervolle Musik entstehe. Dass sich das von den Stars auf den Hörer überträgt, liegt nicht zuletzt am charmanten Boy/Girl-Wechselgesang von Torquil Campbell und Amy Millan, die gleich mit dem Opener "Your Ex-Lover Is Dead" über die zufällige Begegnung eines ehemaligen Liebespärchens zu berühren wissen. Seele brennt!

Sebastian Fasthuber in FALTER 34/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×