You're a Woman, I'm a Machine ...

Death From Above 1979


Hart, aber herzlich! Obwohl nur zu zweit, wüten Death From Above 1979 wie ein Hurrikan. Auf diesem momentan in aller Munde befindlichen Album gelingt ihnen Erstaunliches: Die beiden Kanadier schaffen es, die Geschwindigkeit und maschinelle Präzision, mit der Hardcore- und Metal-Bands gemeinhin zu agieren pflegen, mit einer Intensität zu verbinden, die sich nicht allein aus dem erzeugten Lärm speist, sondern aus Gefühlen, Herz, Schmerz und echtem Schweiß. "You're a Woman, I'm a Machine" ist denn auch keine reine Bubenplatte. Hier wird im Titel nicht von ungefähr eine Dame angesprochen. So funky und sexy klingt Lärm schließlich selten.

Sebastian Fasthuber in FALTER 29/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×