Here Come The Tears

The Tears


rett Anderson und Bernard Butler, einst Protagonisten der Originalbesetzung von Suede, haben sich für The Tears wieder zusammengerauft. Das Ergebnis ist 2005 nicht mehr der Stoff, aus dem die britische Musikpresse ihren neuesten Hype strickt, dafür aber eine höchst gelungene Britpop-Platte von zeitloser Schönheit. An den musikalischen Grundkoordinaten haben die beiden Herren erfreulich wenig geändert, wieder errichten sie einen Wall of Sound und schwelgen in bittersüßen Melodien, wieder singt Anderson über Außenseitertum und die Freuden der Flucht aus dem Alltag. Eine Reunion, über die sich in der Tat manche Freudenträne vergießen lässt.

in FALTER 28/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×