Don't Believe the Truth

Oasis


Im x-ten Anlauf wollen die pöbelnden Helden des Britpop noch einmal an alte Glanzzeiten anschließen. Die patriotische englische Musikpresse jubelt, jeder halbwegs intakte Satz Ohren aber muss erkennen: Das Possenspiel Oasis ist mit "Don't Believe the Truth" endgültig zur tragischen Farce verkommen. Die Ratlosigkeit der Gallagher-Brüder lässt sich schon daran ermessen, dass Noel, einst das Genie der Band, heute alle Mitglieder Songs schreiben lässt. Aber auch seine eigenen Kompositionen machen die Wahrheit schmerzhaft deutlich: Schon in ihren Dreißigern klingen Oasis wie ausgebrannte Altrocker.

Sebastian Fasthuber in FALTER 23/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×