Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 17/2005

Arular

von M.I.A. | rezensiert in FALTER 17/2005
Apocalypso now! Der gute HipHop, es gibt ihn noch: Die UK-Rapperin M.I.A. bringt auf ihrem Debütalbum den Widerstand zum Tanzen, der US-Finstermann Saul Williams demonstriert beim … weiter »

Saul Williams

von Saul Williams | rezensiert in FALTER 17/2005
Apocalypso now! Der gute HipHop, es gibt ihn noch: Die UK-Rapperin M.I.A. bringt auf ihrem Debütalbum den Widerstand zum Tanzen, der US-Finstermann Saul Williams demonstriert beim … weiter »

We Are All Gold

von | rezensiert in FALTER 17/2005
Fang das Licht Der in Berlin lebende Tiroler Florian Horwath war FM4-Moderator, DJ, Model und Elektropopper. Auf seinem späten Solodebüt betört er als sixtiesinfizierter Songwriter … weiter »

13 & God

von 13 & God | rezensiert in FALTER 17/2005
An sich waren Supergroups eine Erscheinung der Siebziger, als sich selbstverliebte Instrumentalisten verschiedener Rockbands trafen, um ungestört längliche Soli zum Schlechtesten … weiter »

Bluffer's Guide to the Flight Deck

von Flotation Toy Warning | rezensiert in FALTER 17/2005
Es ist kompliziert und doch auch ganz einfach: Diese Musik stilistisch zu fassen fällt schwer, sich von ihr das Herz brechen zu lassen hingegen ganz leicht. In der Wirkung ähnlich … weiter »

EKH bleibt

von Diverse | rezensiert in FALTER 17/2005
"14 Tracks für Autonomie & Widerstand" lautet der programmatische Untertitel dieser Benefiz-CD für das von der Räumung bedrohte autonome Wohn- und Kulturzentrum Ernst-Kirchweger- … weiter »

Round about Weill

von Gianluigi Trovesi, Gianni Coscia | rezensiert in FALTER 17/2005
Schnitzel con Krauti Gianluigi Trovesi und Gianni Coscia gelingt mit ihrem Kurt-Weill-Projekt eine beachtliche Leistung deutsch-italienischen Kulturtransfers. Mit "Speak Low" und " … weiter »

Lune

von Riccardo Tesi, Bandaitalia | rezensiert in FALTER 17/2005
Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der Akkordeonist und Ethnomusikologe Riccardo Tesi schon im Geschäft - und wird dabei von Jahr zu Jahr besser. Sein aktuelles Meisterstück heißt … weiter »

Verde

von Badi Assad | rezensiert in FALTER 17/2005
Aus U2s "One" einen Bossa machen und Björks "Bachelorette" in Richtung Tango nuevo transponieren, darf man das? Badi Assad, eine der apartesten Stimmen Brasiliens, darf - zumal … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×