Chaos Theory

Amon Tobin


Kunst findet manchmal an den seltsamsten Orten statt. Der Name "Splinter Cell" etwa dürfte bislang nur Computerkids ein Begriff gewesen sein. Nun aber liegt für die jüngste Ausgabe dieser Spielreihe ein eigens komponierter Soundtrack vor. Und der hat mit den Pieps-Orgien der Computerspiele früherer Tage nichts mehr gemein. Der zwischen Breakbeats und elektronischem Jazz pendelnde englische Produzent Amon Tobin nützte den Auftrag vielmehr dazu, um atmosphärisch dichte Soundgemälde in der Tradition etwa von Vangelis' Soundtrack zu "Blade Runner" zu malen - wunderbare Musik zwischen nüchternem Futurismus und düsterer Sci-Fi-Romantik.

in FALTER 7/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×