Superwolf

M. Sweeney, Bonnie P. Billy


Will Oldham hat den letztjährigen Abenteuerurlaub im Countryestablishment Nashvilles ("Bonnie Prince' Billy sings Greatest Palace Music") unbeschadet überstanden und kehrt mit "Superwolf" wieder zurück ins Tal der Tränen. Die Musik zu den gewohnt lebensfrohen Texten ("I gave you ten lifes and you wasted twenty") kommt vom Ex-Zwan-Gitarristen Matt Sweeney, der auch in Oldhams Liveband tätig ist. Gelegentlich fließt Strom durch seine Gitarre, was für die Gesamtstimmung nicht unbedingt von Vorteil sein muss; großteils sind die elf Songs in ihren kargen Arrangements aber eh von gewohnter Zurückhaltung. Ein weiteres, sehr gutes Oldham-Album also. Nicht unbedingt mehr - aber auch kein bisschen weniger.

in FALTER 3/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×