Around The World


Khaled, der Rai-Gott, und seine Landsfrau Souad Massi sind übrigens die einzigen Musiker von "World 2004" (s.o.), die auch auf "Around the World" vertreten sind. Diese Kompilation weist einen eindeutigen Afrika-Schwerpunkt auf (zehn von 16 Titeln), kommt noch ein wenig poppiger daher und enthält auch Klassiker wie Manu Dibangos "Soul Makossa" oder Mory Kantes "Yeke Yeke". Hat man die fünfzig Nummern der beiden Sampler durchgehört, wird man das Gefühl nicht los, dass in unserem global village auch die so genannte Weltmusik längst zu einer fröhlichen Dorfdisco geworden ist. Was per se ja noch nicht schlecht sein muss.

in FALTER 34/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×