76/77

Cobra Killer


Dieses schrille Damendoppel aus Berlin spielte im Trendfach Elektropunk bislang die Rolle der eher unbedankten Wegbereiterinnen. Mit "76/77" können Gina V. D'Orio und Annika Line nun auch einen Tonträger vorweisen, der ihre von Kollegen wie Sonic Youth oder Peaches gepriesenen Stärken eindrücklich dokumentiert: Cobra Killer sind dynamisch, druckvoll und spontan, sie orientieren sich an frühen Elektropop-Acts wie DAF, deren Errungenschaften sie mit reichlich Punkrock-Energie und peppigem Sprechgesang aufbrezeln. Wenn die deutsche Hauptstadt schon unbedingt einen Sound braucht, dann soll er bitte so klingen.

in FALTER 32/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×