Free the Bees

The Bees


Seit ihrem als Duo eingespielten Debüt "Sunshine Hit Me" (2002) sind die Bees von der britischen Isle of Wight zum Sextett angewachsen. Ihr Sound wurde dadurch opulenter, die Arrangements verfeinert. Allzu viel hat sich letztlich aber nicht geändert. In psychedelisch gefärbter und neuerlich herzerwärmender Sixtiesnostalgie wird die Liebe ebenso gepriesen wie eine sanfte Form gepflegter Verrücktheit. Pendelnd zwischen Laschheit und druckvoller Euphorie macht "Free the Bees" die freundlichen Wollmützenträger endgültig zu Anwärtern für die goldene Byrds-Gedächtnismedaille am rubinroten Band.

in FALTER 28/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×