As the Cry Flows

Seafood


Zwar scheint die Sonne nimmer, und die große Welle wird eh alles wegsspülen, aber wenn du glaubst, es geht nicht mehr, "there's a light on in the darkness that you know". So richtig zwischen Depression und Zuversicht können sich Seafood nicht entscheiden, wozu aber auch? Neues Label, neues Leben für Frontmann David Line, der dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen ist, sind die Voraussetzungen eines Album mit klar strukturierten und atmosphärisch dichten Songs, die so klingen, als hätten Sonic Youth auf Alternative Country umgesattelt. Geht in Ordnung.

in FALTER 28/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×