The Double Gone Chapel

Two Lone Swordsmen


Man(n) trägt wieder Kajal! Was leicht peinlich anmutet, erweist sich doch schnell als Rezept der Stunde: Andrew Weatherall und Keith Tenniswood schließen ihre Grooveboxen mit Bass, Gitarre und Sprechgesang kurz und kombinieren den düsteren Nihilismus der frühen Achtziger mit modernen Funktionalitätsprinzipien der Clubmusik. In ihren besten Momenten klingen sie so nach einer auffrisierten Version von Joy Division, wobei selbst der Gun-Club-Klassiker "Sex Beat" eine respektable Neudeutung erfährt.

in FALTER 26/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×