SONIC NURSE

Sonic Youth


1992 wollten Sonic Youth mit "Dirty" auch kommerziell vom Grunge-Kuchen naschen, den sie künstlerisch ja zu nicht unwesentlichen Teilen mitgebacken hatten. In ihrer Diskografie markiert dieses Album eine gewisse Zäsur, gingen die New Yorker Rockavantgardisten in der Folge doch von der permanenten Innovation zur entspannten Sichtung und Interpretation des eigenen Werks über. Dass harmonisch tönende und gerne auch einmal auf die Dröhnung verzichtende Gitarrenepen dabei über dekonstruktivistische Noiseattacken siegten, mag misanthropische Kritiker ärgern. Der Hörer darf sich dagegen in schöner Regelmäßigkeit über entspannte Platten wie "Sonic Nurse" freuen und immer wieder aufs Neue erleben, wie aus schroffem Stoff berückende Schönheit destilliert wird.

in FALTER 25/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×