Escondida

Jolie Holland


Das Schlagzeug wird mit dem Beserl gestreichelt, die Gitarre behutsam gezupft. Darüber erhebt sich eine klare Stimme, die Glück und Kummer in sich eint und höchst ansprechend an die Indie-Pop-Herzensbrecherin Cat Power erinnert. "Tonight my heart is full of a sad song", lautet die erste Zeile des Eröffnungsstücks, in das später noch eine Trompete hineinweinen wird. Mit der gediegenen Mischung aus Bar-Jazz, alternativem Folk und bluesiger Zurückgezogenheit vermag auch der Rest der intim arrangierten Platte zu überzeugen, womit die junge US-Songwriterin den guten Ruf ihres letztjährigen Debüts "Catalpa" mehr als bestätigt.

in FALTER 19/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×