Stahlstadtkinder

Willi Warma


Willi Warma ist die mythenumranktes­te Punkband Österreichs, ihre nie erschienene LP wohl das Lost Album des heimischen Pop. 1977 bis 1983 in Linz als Gründerväter der dortigen Szene aktiv, kombinierte das von jugendlichem Rock-'n'-Roll-Lifestyle geprägte Quartett großmäulige Arroganz, schnittigen Powerpop und lässige deutschsprachige Texte und schuf so einige der markantes­ten Austro-New-Wave-Hymnen. Die nun endlich vorliegende CD ergänzt die wenigen offiziellen Willi-Warma-Veröffentlichungen mit viel Archivmaterial; dem speziellen Reiz dieser Songs konnten die vergangenen 25 Jahre nichts anhaben.

Gerhard Stöger in FALTER 37/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×