Pass It On: Dave Holland Sextet

Dave Holland Sextet


Zur Quintettbesetzung mit drei Bläsern, die Holland schon in den 80ern verwendete, ist nun ein Klavier hinzugekommen, die Funkiness hat sich in Richtung eines neoklassizistischen Hardbop der softeren Art verschoben. "Lazy Snake" liefert nach einem zweiminütigen Basssolo Hollands, dessen feinsinnige Artikuliertheit besticht wie eh und je, den titelgemäßen relaxten Groove, "Rivers Run" leistet sich zunächst einen frei rhapsodischen Teil, die verbleibenden Stücke bieten balladeske Emphase und kontrollierte Rasanz. Souverän ausgetüftelt, aber vielleicht eine Spur zu gut aufgeräumt.

Klaus Nüchtern in FALTER 36/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×