Lost Control

Falb Fiction


Der Titel ist ein Scherz, denn in ihrer Generation hat niemand seine sieben Zwetschken so beisammen wie Viola Falb, die darüber hinaus auch noch über das kompakteste Ensemble verfügt (mit dem tollen Drummer Herbert Pirker als umtriebigste Zentralfigur der jungen Szene). Als Komponistin ist Falb ohnedies eine Klasse für sich. Ohne je überkontrolliert zu wirken, basieren ihre Stücke stets auf klaren Ideen und Strukturen, aus denen sich auch die expressiven Momente logisch ergeben. Und auch in der Transzendierung und Personalisierung des Jazzidioms erweist sie sich als Geis­tesverwandte Max Nagls.

Klaus Nüchtern in FALTER 35/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×