Beautiful Future

Primal Scream


Schon der Titel verrät: Tanzbare Drogenmusik, angewandte Rolling-Stones-Verehrung und ein Ritt über die Autobahn zur Hölle waren ges­tern. Tatsächlich zeigen sich Bobby Gillespie und die seinen auf ihrem neunten Album überschäumend gut gelaunt und gefällig-poppig wie kaum zuvor. Synthiefanfaren, flotte Beats, sonnige Melodien, diese Abteilung. Aber keine Sorge, der Zuckerschock bleibt aus: "Beautiful Future" hat auch finstere Momente ("Suicide Bomb"), der fidele Gospel-Stampfer gilt nicht dem Herren, sondern dem "Zombie Man" – und auch Primal Screams Rosa-Brille-Momente haben ihren Reiz.

Gerhard Stöger in FALTER 31/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×