Echokammer Werkschau

Various


Der Begriff "Echokammer" ist doppelt irreführend: Weder sind die gleichnamigen Münchner Studio­betreiber und Labelmacher ausschließlich in der Welt des vom Echo geprägten Dubreggae daheim, noch herrscht bei ihnen irgendeine andere Form stilistischer Strenge vor. Ihre Kammer ist eher ein Palast, in dem auf Basis von Popsongstruktur und tanzbarer Rhythmik sehr viel möglich ist – Humor wird nicht mit Ironie verwechselt, Musikleidenschaft nicht mit Verbissenheit und Verspieltheit nicht mit Infantilismus. Entsprechend kurzweilig klingt diese mit 80 Minuten Musik randvolle Werkschau zum achtjährigen Bestehen.

Gerhard Stöger in FALTER 30/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×