Comme si de rien n'était

Carla Bruni


Die Promivoyeure werden jammern, bietet die vermeintliche Klatsch- und Tratschplatte des Jahres doch kaum Futter für ihre Leidenschaft. "Als wäre nichts passiert" nennt Frankreichs First Lady ihr drittes Album und singt nur über die Liebe an sich anstatt über jene zu Herrn Sarkozy – bei der Vorlaufzeit eines Popalbums dieser Größenordung wäre das auch schwer möglich. Der Vortrag des Exmodels ist mal selbstvergessen, mal verführerisch; ihre schönen Lieder sind zwar von etwas aufregungsarmer Eleganz, letztlich aber doch lebendig genug, um nicht zum reinen Designer-Einrichtungsgegenstand zu verkommen.

Gerhard Stöger in FALTER 30/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×