Gold Is Where You Find It

Schlippenbach Trio


Von "drei weisen Männern" ist in den Liner-Notes die Rede – völlig zu Recht. Das seit 36 Jahren existierende Trio breitet sein Können hier mit dermaßen uneitler Lässigkeit aus, dass es eine wahre Freude ist. Mit ephemeren Gesten werden Free-Jazz-Haikus hingetuscht, dann karnevalesk aufgelegte Verspieltheit in 102 Sekunden gepresst, dann wiederum nimmt man sich eine Viertelstunde, um auf große, ereignisreiche Fahrt zu gehen. Oder: Ein Gongglissando löst einen mehr gedachten als gespielten Groove aus, über dem der Geist von Thelonious Monk schwebt. Wer hier nicht fündig wird, ist echt verloren!

Klaus Nüchtern in FALTER 22/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×