my TV


Fiago sind zwar noch keine Weltstars, "Fiago are back" darf trotzdem guten Gewissens postuliert werden. Und sie sind gut zurück. Angeblich haben sich Max Tertinegg und Markus Jausovec bei einer Aktion gegen Sweatshops kennen gelernt. Das sollte vielleicht nicht ganz ernst genommen werden, Holzpantoffelgefahr besteht keine. Im Gegenteil: Glamourmäßig glitzern die zwei wie eine aufpolierte Discokugel. Ja, natürlich funkelt es ironisch gebrochen. Für das Schublädchen: Ihr fettes Discomonster haben die Grazer "Risco" getauft, eine Mixtur aus Rock und Disco. Warum nicht, manchmal darf das Leben auch einfach sein. Weniger einfach haben es sich die Remixer gemacht. "My TV" geht einerseits durch die Hände von Nachlader, andererseits legt Uwe Nobelpenner Hand an. Das nennt sich dann "Uwes Mix". Das klingt schon weniger glamourös, dafür ironisch noch gebrochener. Das Album "Sun, Tits and a Hammer" wird im Sommer erscheinen.

Tiz Schaffer in FALTER 14/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×