Elevator Ride

The Mirrors, Matt Boroff


Der aus Liebesgründen in Vorarlberg heimisch gewordene Ostküstenamerikaner Matt Boroff legt sein drittes Album vor, und zum dritten Mal denkt man sich: Warum sind die nur ein Geheimtipp? Denn das Trio (mit deutsch-österreichischer Rhythmsection) spielt seinen Rock ebenso wuchtig wie lässig – Druck und Räudigkeit paaren sich mit einem raffinierten Gespür für Stimmungen. Für die Würze sorgt zumeist Boroffs ebenso abwechslungs- wie ideenreiches Gitarrenspiel. Zeitlose Rockmusik fernab aller Hypes und Retroströmungen.

Sebastian Fasthuber in FALTER 13/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×