Hold On Now,Youngster: Los Campesinos

Los Campesinos!


Wie aus dem Lehrbuch des Indiepop kommen Los Campesinos! daher, vom polyglotten Bandnamen über die Glöckchen und den Chorgesang bis zu den ausgetüftelten Songtiteln ("This Is How You Spell, Hahaha, We Destroyed the Hopes and Dreams of a Generation of Faux-Romantics"). Doch, Überraschung: Der Haufen aus Cardiff, Wales, kann nicht nur die Leseliste aus dem Literaturseminar und die "Pitchfork"-Jahrescharts auswendig herunterbeten, er hat ebenso viel Schwung und Herz. So schön wurden Übermut, Gefühlsverwirrungen und Vorzugsschülertum seit dem Debüt von Art Brut nicht mehr in Einklang gebracht.

Sebastian Fasthuber in FALTER 8/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×