Missa Super Oeniades Nymphae

Cinquecento, Jacob Regnart


"Pax vobis", grüßt der auferstandene Christus seine Jünger im Lukasevangelium, doch lässt Jacob Regnart (um 1540–1599) die direkte Rede nicht wie üblich homophon erklingen, sondern in der überirdischen Schönheit eines wogenden Motivs in voller Vokalpolyphonie. Das Wiener Vokalsextett Cinquecento führt mit einer großen Messe und acht kleineren Werken in die Musik des Lasso-Zeitgenossen ein: mit fein ausgewogenem Ensembleklang und viel Gespür für die reizvollen Details in Regnarts Arbeiten. Dafür gibt's am 30.1., 8.15 Uhr, auf Ö1 den Pasticciopreis*.

Carsten Fastner in FALTER 5/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×