In The Future

Black Mountain


Auf seinem schlicht mit dem Bandnamen betitelten Debüt hat das kanadische Quintett Black Mountain 2005 eine funkensprühende Charmeoffensive in Sachen Siebzigerjahre-Eklektizismus gestartet und damit eine der kurzweiligsten Rockplatten der letzten Jahre kreiert. Der Nachfolger liefert das düstere Gegenstück zu dieser knallbunten Großtat. In zehn teils überlangen Stücken forcieren Black Mountain das Schwere, Psychedelische, auch Prog-Rockige, ohne aber ihrer Folk-Fragilität ganz abzuschwören. Wucht und Eleganz müssen sich also nicht ausschließen, ebenso wenig massiver Rock und leichtfüßige Tänzelei.

Gerhard Stöger in FALTER 4/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×