Songs for Anyone

Chris Potter


Dieses vom Bassisten Dave Holland (in dessen Band Potter seit Jahren spielt) produzierte Album forciert die lyrischen Seiten des Saxofonisten, der hier vor allem auch als Komponist und Arrangeur auftritt. Im Grunde lassen sich die zehn Stücke für Tentett als Abfolge von Minikonzerten auffassen, in denen Potter an Sopran und Tenor die Rolle des Solisten übernimmt – eingebettet in den von Streichern und Holzbläsern dominierten warmen und süffigen, mitunter auch schon süßlichen Sound eines Chamberjazzensembles, das eklektischen Third Stream für romantisch veranlangte Brunellojazzfans liefert

Klaus Nüchtern in FALTER 1-2/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×