Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 1-2/2008

Follow The Red Line-Live

von Chris Potter | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Chris Potter, Jahrgang 1971, ist ein versatiler und gefragter Saxofonist, der hier mit seinem (basslosen) Quartett ein typisches Livealbum vorlegt. Der Mitschnitt ist um knapp eine … weiter »

Resonanzen 2007

von Various | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Die ganz prominenten (wohl durch Exklusivverträge gebundenen) Stars wie Andreas Scholl oder Jordi Savall sind auf der CD-Zusammenfassung der letztjährigen Resonanzen gar nicht … weiter »

Gloomy Afternoon Vol. 3

von Various | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Die Magie der Melancholie beschwört zum wiederholten Male Samir H. Köck. Der Wiener Plattensammler schöpft für seine Compilationreihe mit traurig-schöner Musik aus einem … weiter »

8K

von Wolfgang Fadi Dorninger | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Es gehört schon eine ordentliche Portion Eigensinn dazu, seine CD mit einem Stück wie "Parlando" zu eröffnen. So einladend da die in minimalistischer Rhythmik gezupfte … weiter »

New Songs

von Dr. Didi | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Es gehört schon eine ordentliche Portion Eigensinn dazu, seine CD mit einem Stück wie "Parlando" zu eröffnen. So einladend da die in minimalistischer Rhythmik gezupfte … weiter »

She's the Daddy

von Supernachmittag | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Eine andere Konzeptkunstbaustelle bearbeitet das aus Sol Haring und Anita Mörth bestehende Grazer Duo Supernachmittag; spielerisch legen die zwei feministischen … weiter »

Songs for Anyone

von Chris Potter | rezensiert in FALTER 1-2/2008
Dieses vom Bassisten Dave Holland (in dessen Band Potter seit Jahren spielt) produzierte Album forciert die lyrischen Seiten des Saxofonisten, der hier vor allem auch als Komponist … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×