Bring 'Em In

Mando Diao


Übermut ist ein Vorrecht der Jugend. Darum sollte es auch nicht allzu ernst genommen werden, wenn fünf käsegesichtige Schweden großkotzig verkünden, dass ihr Debüt die Who und die Kinks in den Schatten stelle und lediglich mit den Stones und den Beatles vergleichbar sei. Mando Diaos unüberhörbar an den Sixties orientierter, mit ordentlichem Drive, einer gut geölten Orgel und packenden Melodien versehener Anzugträger-Garagenrock ist nämlich allemal für ein schnelles Vergnügen gut. "Here today, gone tomorrow", hieß es einst bei den Ramones. In diesem Sinne: Yeah, yeah, yeah!

in FALTER 13/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×