Volume 2

Universal Gonzalez


Seit dem ersten Album von Claudia González, auf dem die chilenischstämmige Sängerin und Schwester von Ärzte-Bassist Rod das deutschsprachige Underground-Chanson erfand, sind eh nur gut sechs Jahre ins Land gegangen. Das ist doch keine Zeit. Und "Volume 2" auch insofern ein sinniger Titel für die neue Platte, als diese nahtlos an die bittersüßen Songs des Debüts anschließt. Unter der Leitung von Jacques Palminger singt González wieder traurig-schöne Chansons und Bossa novas über Menschen, die sich verlieben und verlieren. Zum Beispiel in "Wien", wie das schönste Lied heißt. Etwas fürs Herz.

Sebastian Fasthuber in FALTER 49/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×