D-Sides

Gorillaz


Es ist nicht alles Gold, wo Gorillaz draufsteht, noch weit weniger aber handelt es sich um Ramsch, wenn Damon Albarn den vermeintlichen Ausschuss seiner Comicband sichtet. "D-Sides" versammelt auf der ersten CD Demos und Alternativversionen bekannter Titel sowie exklusive Singles-Bonustracks, wobei vor allem das im Verband mit Ghostigital und der Reykjavik West End Brass Band aufgenommene Protestlied "Stop the Dams" heraussticht. CD 2 enthält neun Remixe von Leuten wie DFA, Jamie T, Soulwax, Hot Chip und Quiet Village, die zwischen Clubkracher und Dub-Epos ganz unterschiedliche Deutungen suchen.

Gerhard Stöger in FALTER 49/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×