Alma Mahler-Werfel und Josef Labor

Alma Mahler-Werfel, Josef Labor


"Die Emanzipation der Frauen ist nicht möglich, wenn ihr Gedenken nicht systematisch gedrillt wird", notierte Alma Schindler 1899 in ihrem Tagebuch. Hell- und weitsichtige, leidenschaftliche, verzweifelte, euphorische, manchmal auch läppische Gedanken der Zwanzigjährigen (gelesen von Alicia Aumüller) kombiniert diese CD mit Vierhändigem aus Almas Klavierunterricht bei Josef Labor (gespielt von Shoko Hayashizaki und Michael Hagemann). Ein tolles Hörbuch mit viel Musik, das am 29.11. um 8.15 Uhr auf Ö1 mit dem Pasticcio-Preis* ausgezeichnet wird.

Carsten Fastner in FALTER 48/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×