Root Down

Thommy Meier


Die Schweizer sind irgendwie die Südafrikaner Europas, nicht? Dochdoch! Nicht nur Pianistin Irène Schweizer, die Teil des 15-köpfigen Ensembles ist, hat eine Affinität zur Kwela-Musik, auch Reeds-Player Tommy Meier verbindet Eigenkompositionen überzeugend mit denen eines Fela Kuti oder Dudu Pukwana. Seine Suite "Kirui" ist ein überaus überzeugendes Beispiel dafür, wie man nicht nur Turntables und Bigband zusammenbringt, sondern auch süffigen Groove collagenartig mit dekonstruktivistischer freier Improvisation verbindet – und das ganz ohne Weltmusikpathos. Eine Musik für Herz, Hirn und Hintern gleichermaßen!

Klaus Nüchtern in FALTER 46/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×