Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 44/2007

OK Universe

von Cherry Sunkist | rezensiert in FALTER 44/2007
Cherry Sunkist fiel bereits durch einen Beitrag zur feministischen "Girl Monster"-Kompilation der Chicks On Speed auf. Jetzt legt die Salzburger Musikerin und Videokünstlerin beim … weiter »

Dobrek Bistro

von Krysztof Dobrek | rezensiert in FALTER 44/2007
Die Metapher der "musikalischen Reise" wird gerade im Zusammenhang mit imaginärer Folklore gerne bemüht. Manchmal auch nur indirekt – wie vom polnisch-wienerischen Akkordeonisten … weiter »

Japanese Misic

von Neue Musik Hannover | rezensiert in FALTER 44/2007
Die Metapher der "musikalischen Reise" wird gerade im Zusammenhang mit imaginärer Folklore gerne bemüht. Manchmal auch nur indirekt – wie vom polnisch-wienerischen Akkordeonisten … weiter »

The Church of Bunny Lake

von Bunny Lake | rezensiert in FALTER 44/2007
Das zweite Album des Wiener Trios Bunny Lake fusioniert elektronische Tanzmusik geschickt mit der Energie des Rock 'n' Roll. Christian Fuchs ist ein Mann mit Vergangenheit. Fetish … weiter »

Hunterville

von Rodney Hunter | rezensiert in FALTER 44/2007
Der US-Wiener veröffentlicht drei Jahre nach der Soulfunk-Schmeichelei "Hunter Files" sein zweites Album. Die Cover-Pose als Jetset-Daddy kennt man vom Vorgänger, die Musik klingt … weiter »

Hourglass

von Dave Gahan | rezensiert in FALTER 44/2007
Der Sänger von Depeche Mode war lange von Heroin und den Songs seines übermächtigen Bandkollegen Martin Gore abhängig. Von den Drogen ist er längst runter, an der künstlerischen … weiter »

Double Concerto for two Fortepianos

von Haydn Sinfonietta, Alexei Lubimov, Juri Martinov, ... | rezensiert in FALTER 44/2007
Beinahe identisch, mit drei schnellen Akkorden, beginnen C.P.E. Bachs 4. Hamburger Sinfonie (1775) und Mozarts Salzburger KV 199 (1773) – und könnten unterschiedlicher kaum … weiter »

The Complete Sequenzas & Works for Solo...

von Luciano Berio | rezensiert in FALTER 44/2007
Luciano Berios "Sequenze" sind theatralische Instrumentalstücke. Bei Wien Modern und auf einer neuen CD kann man sie exemplarisch hören. Incipit sequentia sequentiarum, quae est … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×