Los Angeles

Michaela Melián


Die deutsche Künstlerin und Sängerin (FSK) legt ihr zweites Soloalbum zwischen Elektronik und Pop vor. Auf "Baden-Baden" folgt "Los Angeles". Doch die Sonne scheint nicht, und die neuen Stücke tönen nur noch stoischer. Melián spielt u.a. Violoncello, Bass, Orgel und Ukulele, und sie spielt sie alle sehr zurückhaltend. Untermalt mit Elektronik sind Drones entstanden, die sich langsam verändern und eine intensive Sogwirkung erzeugen. Und ganz am Ende prangt wieder ein kongeniales Roxy-Music-Cover, diesmal Bryan Ferrys "Manifesto" in einer an Nico gemahnenden Technoversion. Spröde und betörend.

Sebastian Fasthuber in FALTER 41/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×