Love's Miracles


Sein Job als psychotisches Brülltier und Performance-Derwisch der Lärmkapellen Scratch Acid und vor allem The Jesus Lizard bescherte David Yow einst den Ehrentitel als eine der gefährlichsten Figuren des Rock 'n' Roll. Nach längerer künstlerischer Auszeit meldet er sich jetzt in alter Form zurück, um das mit Schlagzeug (Paul Christensen) und Gitarre (Matt Cronk) sehr ökonomisch, aber auch ungemein schlagkräftig aufgestellte Duo Qui aus Los Angeles tatkräftig zu unterstützen. Ergebnis: toll krawallige Bubenmusik an der Schnittstelle von Bluespunk, Noiserock und ein klein wenig Psychedelik.

Gerhard Stöger in FALTER 39/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×