La Radiolina

Manu Chao


Friede, Freude, Eierkuchen sind besser als Hass, Missgunst und Neid. Bush ist kein Guter, der globale Lauf der Dinge ein problematischer und das selbstgebatikte T-Shirt das allerschönste Oberhemd von allen. Manu Chao, der rastlose musikalische Arm der Antiglobalisierungsbewegung, ist zurück und kombiniert simplen, nach vorne drängenden Rock wieder mit weltmusikalischen Elementen und sehr einfach gehaltenen Texten. Beim ersten Hören wirkt das altbekannt und fad, lässt man sich aber auf diesen ganz eigenen Kosmos ein, kann "La Radiolina" letztlich auch beim Manu-Chao-Skeptiker gewisse Reize entfalten.

Gerhard Stöger in FALTER 37/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×