ARMIDA

Annette Dasch, Georg Friedrich HÄndel


Armida, die liebestolle Sarazenenprinzessin, die mit ihren Zauberkräften den Kreuzritter Rinaldo gefangen halten soll und ihm doch verfällt: Mit diesem Stoff lieferte Torquato Tasso eines der beliebtesten Opernsujets der Musikgeschichte von Lully bis Dvorˇák. Die junge Sopranistin Annette Dasch flankierte ihren diesjährigen Salzburg-Auftritt in Haydns "Armida" mit einem Album, das 14 Arien aus verschiedenen Vertonungen (Gluck, Händel, Jommelli, Haydn) vereint. Stimmlich etwas überambitioniert, wenn's dramatisch wird, sonst aber mit überzeugender Präsenz, Energie und Agilität.

Carsten Fastner in FALTER 35/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×