Robyn

Robyn


Vor zehn Jahren war Robin Miriam Carlsson alias Robyn noch ein Teenager, mit dem Song "Show Me Love" aber bereits ein Star im Mainstreamradio. Die weitere Karriere verlief unbefriedigend. Genervt von zu vielen Vorgaben kaufte sich die schwedische Sängerin irgendwann aus ihren Verträgen frei, gründete ein eigenes Label und erfand sich als freundliche kleine Schwester der Elektropunk-Performerin Peaches neu. Spielzeuglandpop steht bei ihr neben schicken Tanzbodenfüllern für die Indiedisco und HipHop-Elemente werden ebenso verwurstet wie schmalziges R-'n'-B-Geflöte. Kein Kracher, aber: ziemlich nett.

Gerhard Stöger in FALTER 32/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×