Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 32/2007

Robyn

von Robyn | rezensiert in FALTER 32/2007
Vor zehn Jahren war Robin Miriam Carlsson alias Robyn noch ein Teenager, mit dem Song "Show Me Love" aber bereits ein Star im Mainstreamradio. Die weitere Karriere verlief … weiter »

The Stage Names

von Okkervil River | rezensiert in FALTER 32/2007
Das texanische Sextett Okkervil River hat mit "Black Sheep Boy" 2005 eine der relevantesten, weil berührendsten Indierock-Platten der letzten Jahre veröffentlicht, will aber nicht … weiter »

Schubertlieder

von Franui, Kraler/Schett/Schubert | rezensiert in FALTER 32/2007
Ob Franz Schubert der Bob Dylan seiner Tage gewesen ist? Wurscht. The proof of the pudding is in the eating, und dass man mit diesen beiden Göttern des Songwritings auf ähnlich … weiter »

Ships with Tattooed Sails

von Jewels & Binoculars | rezensiert in FALTER 32/2007
Ob Franz Schubert der Bob Dylan seiner Tage gewesen ist? Wurscht. The proof of the pudding is in the eating, und dass man mit diesen beiden Göttern des Songwritings auf ähnlich … weiter »

La Bum

von Sportfreunde Stiller | rezensiert in FALTER 32/2007
Weil die Welt mitunter sehr klein ist, sind Tocotronic und Sportfreunde Stiller neuerdings Labelkollegen bei der Universal-Subfirma Vertigo, womit die beiden Gegensatzpole der … weiter »

Time To Take Sides

von The Dead 60s | rezensiert in FALTER 32/2007
Die Dead 60s, wegen ihres gleichnamigen, von Ska infizierten und sehr pfiffigen Debüts Hoffnungsträger britischer Popmusik, haben aus unerfindlichen Gründen die prägnanten … weiter »

Herz.Bruch.Stück

von Hannes Löschel | rezensiert in FALTER 32/2007
Ob Franz Schubert der Bob Dylan seiner Tage gewesen ist? Wurscht. The proof of the pudding is in the eating, und dass man mit diesen beiden Göttern des Songwritings auf ähnlich … weiter »

Subhuman

von Recoil | rezensiert in FALTER 32/2007
Dreißig Jahre nach seiner Gründung ist das legendäre Londoner Label Mute Records zwar längst nicht mehr "independent", beglückt aber nach wie vor mit Manifestationen musikalischen … weiter »

We Can Create

von Maps | rezensiert in FALTER 32/2007
Dreißig Jahre nach seiner Gründung ist das legendäre Londoner Label Mute Records zwar längst nicht mehr "independent", beglückt aber nach wie vor mit Manifestationen musikalischen … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×