They Were Wrong, So We Drowned

Liars


Harter Stoff, die Zweite: Die Liars haben es rätselhafterweise geschafft, in einem Atemzug mit Bands wie den Strokes genannt zu werden - obwohl deren Jünger beim Genuss von "They Were Wrong, So We Drowned" vermutlich Ohrensausen bekommen würden. In einem abgelegenen Waldhäuschen und im Namen des Wahnsinns aufgenommen, versammelt ihr zweites Album zünftige Freak-outs, die zu Recht vergessenen Krautrock-Platten ebenso viel schulden wie den frühen Sonic Youth und sich thematisch am spannenden Thema Walpurgisnacht abarbeiten. Schön, dass die marode Plattenindustrie noch Geld für derlei sympathische Sinnlosigkeiten springen lässt.

in FALTER 11/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×