We are the night

Shura Cherkassky, Chemical Brothers


Nach all den Jahren machen die Chemical Brothers immer noch wenn schon nicht relevante, dann doch halbwegs unterhaltsame Platten. Was daran liegen könnte, dass sie sich nie als Technofuturisten betrachteten, sondern von Anfang an viel Altes durch ihren Maschinenpark jagten. So ist dann auch das new-ravige "All Rights Reversed" mit den Klaxons ein Schwachpunkt von "We Are the Night". Die Krautrock-Verbeugungen ("Das Spiegel"), der zuckerlsüße Trip mit Midlake ("The Pills Won't Help You", jaja) oder der verrückte "Salmon Dance" mit MC Fatlip sind umso gelungener.

Sebastian Fasthuber in FALTER 26/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×