My dear Ferenc

Hannes Enzlberger


Anfang der 90er-Jahre versah Bassist Hannes Enzlberger Brotdienste im Franz-Léhar-Orchester und "litt Höllenqualen", musste sich aber im Lauf der Zeit eingestehen, dass ihn die Musik berührte. Nun legt er ein Album mit Eigenkompositionen "über Léhar" vor, und der Rezensent gesteht: Darauf wär er beim Anhören nie gekommen. Franz Koglmann vielleicht, oder eventuell der Zerebralromantiker Paul Bley, aber Léhar??! Wie auch immer. Fest steht, dass diese gewiss klug konzipierte Metamusik für Chamberjazzensemble sehr schöne Momente hat, aber auch eine ordentliche Portion Paprika vertragen hätte.

Klaus Nüchtern in FALTER 24/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×