Worauf sollen wir noch warten

Verschärft


Nach längerer Pause legt das seit den ausgehenden Neunzigern aktive Wiener Quintett sein drittes Album vor, produziert wurde es abermals von Eigenbrötler Klaus Tschabitzer alias Der Schwimmer. Ihr erprobtes Konzept haben Verschärft beibehalten, aber verfeinert: Hans Lackner trägt die ansprechend eigenwilligen deutschen Texte knapp an der Hysteriegrenze vor, die Rhythmusabteilung gibt sich leger, aber konzentriert, und die beiden Gitarren mögen es lieber schrammelig als amtlich rockend. Ergebnis: herzlich-räudiger Garagenrock, versetzt mit einem Hauch von Schlager.

Gerhard Stöger in FALTER 20/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×